Virbac Veterinary HPM Cat Urology 3 1,5 kg

Artikel-Nr. vi04421
1,5 kg Trockenfutter für Katzen
Preis
1,5 kg vi04421

Staffelpreise

1 Stück: 19,99 €* / Stk1.5 kg | 13,33* / kg
2 Stück: 18,99 €* / Stk1.5 kg | 12,66 €* / kg
Tiershop Lieferstatus für Virbac Veterinary HPM Cat Urology 3 Lieferzeit 1-3 Werktage

Virbac Veterinary HPM Urology 3

Für Katzen mit Harnsteinerkrankungen (Anwendung nur nach Anweisung durch Ihren Haustierarzt)

Erkrankungen des unteren Harntrakts von Katzen sollten mit einer speziellen Diät behandelt werden. Erkrankungen der Harnwege können bei Katzen zur Bildung von Harnsteinen führen (z.B. Struvit und Kalziumoxalat, Blasengries, Blasensteine).

Virbac Veterinary HPM Urology 3 wurde speziell für die Therapie von Blasenentzündungen und Harnsteinerkrankungen und für Katzen die unter Stress leiden von Virbac entwickelt. Virbac Veterinary HPM Urology 3 ist hier das Futter der Wahl.

Virbac Veterinary HPM Urology 3 hat die folgenden Vorteile:

  • Durch die hohe Menge an Proteinen und Natrium wird die Trinkwasseraufnahme stimuliert und führt zu einer Erhöhung des Harnvolumens
  • Grünteekonzentrat hilft bei der Bewältigung stressreicher Situatíonen
  • Durch die Ansäuerung des Urins auf einen pH-Wert zwischen 6,0 und 6,5 wird eine Auflösung von Struvitsteinen ermöglicht und das Risiko auf Oxalatbildung gemindert
  • Die schnelle Auflösung von Struvitsteinen wird gefördert und wurde von Virbac nachgewiesen
  • Chitosan hilft dabei, die Bioverfügbarkeit von Phosphor zu mindern und damit die Phosphorausscheidung über den Harn zu reduzieren

 

Besondere Eigenschaften von Virbac Veterinary HPM Urology 3

  • Ein geringer Gehalt an Mineralstoffen wie Calcium, Magnesium und Phosphor hilft durch die Harnausscheidung das Riskiko eine Kristallbildung zu mindern
  • Der Oxalathemmer Kaliumcitrat hilft dabei die Entstehung von Oxalatkristallen zu begrenzen
  • Durch den Zusatz von getrockneten Artischockenblättern wird die Absenkung des Harngewichts unterstützt. Die Wirksamkeit wurde von Virac nachgewiesen
  • Die Rezeptur des Futters induziert die Bildung eines metastabilen Harns für Calciumoxalat mit einer Oxalat-RSS <10
  • Durch den hohen Protein- und Fettgehalt wird eine sehr gute Akzeptanz garantiert

Indikationen

  • Struvitstein-Urolithiasis
  • Kalziumoxalat-Prophylaxe
  • Struvit-Prophylaxe
  • stressreiche Situationen

Kontraindikationen

  • Wachstum
  • Trächtigkeit und Laktation
  • Chronische Nierenerkrankungen
  • Herzinsuffizienz

Zusammensetzung

Dehydratisierte Schweine- und Geflügelproteine, Kartoffelstärke, hydrolysierte Schweine- und Geflügelproteine, Bohnenschalen, Erbsen, tierische Fette, Lignocellulose, Mineralsalze, Leinsamen, Rübenschnitzel, Fischöl, Flohsamenfasern, Fructo-Oligosaccharide, Chitosan, Konzentrat aus getrocknetem grünem Tee, Extrakt aus getrockneten Artischockenblättern, Lactobacillus acidophilus pasteurisier

 

Körpergewicht (kg) Tagesration (g/Tag)
Übergewicht
Schonende Gewichtsreduktion
Normal* Untergewicht
2 20 25 25
3 30 35 40
4 40 45 50
5 50 60 65
6 60 70 75
7 70 80 90
8 80 95 105
9 95 105 115
10 105 115 130

*ausgewachsene kastrierte Wohnungskatze mit optimalem Körpergewicht

Die Tagesration basiert auf dem AKTUELLEN Körpergewicht der Katze und muss monatlich angepasst werden oder wöchentlich bei schonender Gewichtsreduktion.

ANALYTISCHE BESTANDTEILE
(in % der Originalsubstanz)

Rohprotein 44 %
Rohfett 13.5 %
Mineralstoffe 7.5 %
Rohfaser 6.5 %
Stärke 15 %
Calcium 0.7 %
Phosphor 0.7 %
Natrium 1.1 %
Kalium 0.7 %
Magnesium 0.08 %
Chlorid 1.5 %
Schwefel 0.8 %
Methionin + Cystein 1.5 %
Omega-6-Fettsäuren 2 %
Omega-3-Fettsäuren 1.1 %

NUTRITIVE SCHLÜSSELWERTE:

Metabolisierbare Energie (kcal/100g) 349
Proteinverdaulichkeit (in vivo; %) 89
Fettverdaulichkeit (in vivo; %) 94
Energie aus Protein (%) 44
Energie aus Fett (%) 33
Energie aus NfE (%) 23
Protein/Kalorien-Verhältnis (g/Mcal) 126

SPEZIFISCHE ZUSATZSTOFFE :

Grüner Tee 0.26 %
Montmorillonit 0.5 %
Lactobacillus 7 mg/kg
Chitosan 800 mg/kg
Artischocke 500 mg/kg
L-Carnitin 540 mg/kg
Kaliumcitrat 0.3 %

Kommentare

Kommentar schreiben


Daniela schrieb am 12.12.2018 13:01:06:

Der Kater nimmt es gerne an und ich habe auch das Gefühl, dass er seitdem nicht mehr so gestresst ist. Kann aber auch Einbildung sein. Auf jeden Fall klappt es jetzt wieder besser mit dem Pipi machen.
* inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten